Hoffbauer

Ideen,Fundstücke im Netz, Gedanken

20 Oktober 2005

 

Googles Zehn Gebote

Technorati Tags :

Googles Zehn Gebote

Von Thomas Hillenbrand

Angeblich ist Googeln ganz einfach: Begriff eintippen,Return-Taste drücken, Ergebnis einsammeln. Häufig landet manstattdessen in der Suchmaschinen-Hölle. Doch die Erlösung istnah - wer die Gebote der Internet-Götter befolgt, dem steht dasParadies offen.

 Und Mo der User irrte einsam durch die kalte Betonwüste und erwusste nicht wo Norden noch Süden war. "Weh mir", rief er,"ausgezogen war ich, den Tempel des Heiligen Saturn zu finden, auf dassmir seine Hohepriester einige jener kleinen Silberscheiben verkauften,zu wohlfeilen Preisen. Doch nun bin ich ganz verloren und weißnicht, wohin ich meine Schritte lenken soll."

'Charlton Heston in
Großbildansicht
Kabel 1
Charlton Heston in "Die Zehn Gebote": Google sei Dank
Esbegab sich aber, dass Mo an einer Taverne vorbeikam. "Preiset denHerrn", rief er aus, "diese bescheidene Tränke vermag mir nichtnur ein wohlschmeckend Heißgebräu mit Vanillearoma zubereiten. Vermittels ihrer vermag ich auch die Götter des Internetum Rat anzuflehen." Und so öffnete er sein Ränzel, entnahmsein gesegnetes iBuch von Antiochia und klinkte sich in den Hotspot desKaffeehökers ein.

Alsdann betete Mo zu Google. Und er rief: "O allwissender Google. Ichsuche den Tempel des edlen Saturn oder des erhabenen Conrad, auf dassich einige Silberlinge zur Archivierung meiner Schriften erwerbenkönnte." Und so tippte Mo die Wörter "DVD Berlin" in seinmagisches Büchlein.

Und als er die Return-Taste betätigte, da vernahm er in der Ferneein Donnergrollen und der Himmel verfinsterte sich. Und ein Blitzzuckte vom Himmel und fuhr in Mos treues iBuch und der Akku fing Feuer.Und es war viel Wehklagen und Geschrei in der Taverne. Diese Zeichendes Herrn trieben die Furcht in Mos Herz und er fiel vor dem brennendenZauberbüchlein auf die Knie.

Und plötzlich wurde er in den lodernden Flammen des mächtigenGoogle Antlitz' gewahr. Und jener sprach: "Mo, du Idiot! Du willst derProphet der Suchmaschinen sein, aber du weißt ja nicht mal, wieman eine vernünftige Abfrage formuliert!"

Mo warf sich zu Boden: "Allmächtiger, ich - ...". "Klappe, Mo!",zischte das iBuch. "Täglich wollen die Adepten Antworten von mir,doch kaum einer ist in der Lage, seine Fragen richtig zu stellen. Dasnervt höllisch. Empfange nunmehr meine zehn Gebote derInternet-Suche. Und künde den anderen Usern davon immerdar." Under sprach:

GOOGLES ZEHN GEBOTE
DU SOLLST...


...nie weniger als drei
Begriffe eingeben mehr...

...die Syntax des Heiligen
Boole in Ehren halten mehr...

...Artikel und Hilfs-
verben ächten mehr...

...alles andere klein
schreiben mehr...

...Nomen bevorzugen
mehr...

...auch die ehrwürdigen
Verzeichnisse befragen mehr...

..."Phrasen in Anführungs-
zeichen" setzen mehr...

...andere Suchmaschinen
haben neben mir mehr...

...Wörter gebrauchen, die
du in deinen Ergebnissen
zu finden erwartest mehr...

...auch der Auskunft
und dem Telefon huldigen
mehr...

 
Powered By Qumana
 
 
http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,380214,00.html

Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

Archives

Oktober 2005   November 2005   Dezember 2005   Januar 2006   Februar 2006   Juni 2006   Juli 2006   Oktober 2006   November 2006   Februar 2007   November 2007   Januar 2010   September 2010  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?